Auch wenn du bei Lebe leichter deinen Teller nach deinen Geschmack füllen kannst, geben wir dir dennoch ein paar Ernährungsempfehlungen. Schließlich geht es ja nicht nur ums Abnehmen sondern auch um deine Gesundheit. Und der tut es nicht gut, wenn immerzu Schnitzel mit Pommes, Fleischkäse mit Kroketten, Wurstsalat oder Fast food auf deinem Speiseplan stehen. Diese Woche habe ich mit meinen Teilnehmern die Mahlzeiten mal unter die Lupe genommen. Klassisches Frühstück ist bei den meisten ein Müsli. Haferflocken, Obst, Milch oder Jogurt, fertig.

Als warme Variante kommt der Hafer nochmals anders daher, schmeckt für Porridgeliebhaber auch gut.

Da schwärmte uns S. von ihrem Hirsebrei vor. Und da wollen natürlich alle Teilnehmer das Rezept. Ich auch. Das Original wird mit Hafermilch gemacht, da ich mich nicht vegan ernähre, hab ich normale Milch genommen, und das Rezept minimal abgeändert. Braucht bisschen Zeit, aber die lohnt sich wirklich.

Hirse-Kardamom-Porridge

Zutaten für 1 Portionen

50 g Hirse

150 ml Milch 1,5 % Fett

2 TL gehackte Mandeln oder Haselnüsse

1 Apfel

1 TL Kokosöl

1 Prise Kardamom

1 TL Zimt

Zubereitung:

Hirse mit Wasser bedeckt über Nach einweichen. Alternativ 1 Std. einweichen oder mit heißem Wasser abspülen. 

Am nächsten Morgen Hirse abtropfen lassen mit Milch aufkochen lassen.

Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. 1 TL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Apfelscheiben goldbraun dünsten. Mit einer ½ TL Zimt bestäuben und vom Herd nehmen.

Hirse ebenfalls vom Herd nehmen. 1 Prise Kardamom und ½ TL Zimt unterrühren und weitere 5 Minuten quellen lassen. Sollte die Hirse sehr trocken sein etwas Milch zugeben. Porridge mit den warmen Äpfeln und den gehackten Mandeln/Nüssen servieren.

 

Fazit: sehr sättigend und oberlecker

hm