Schon der Empfang auf der Quinta Sao Pedro war der Knaller. Ich LIEBE solch ein Ambiente. Und dann noch dieser Sonnenschein im Februar, das war fast nicht zu toppen. Dass sich jemand meinen Koffer unter den Nagel gerissen hat, war da erst einmal nebensächlich.

Beate und ich waren eingeladen von Sybille Doelker Correia da Silva zu ihrer Pilotfastenwanderwoche.

Es war nicht nur Fasten und Wandern, sondern Erlebnis pur. Mit einem frisch gepressten Orangensaft wurden wir empfangen, später erfuhren wir, dass die Orangen auf der Quinta wachsen,

mit Orangensaft wurden wir eine Woche später, wieder verabschiedet.

Dazwischen lagen die Gemeinschaft mit der Gruppe, jeden Morgen Atemübungen und Gymnastik an der frischen Luft, oft am hauseigenen Naturpool, Säfte, Suppen, Leberwickel, Chilltime, Vorträge, Wanderungen und Besichtigungen.

Beate und ich hatten uns vorgenommen NICHTS zu arbeiten, was uns fast gelungen ist. Einen super Podcast haben wir mit Sybille aufgenommen, die uns über die Vorteile des Fastens erzählt hat. Echt spannend. Du kannst am 11. April mal reinhören.

Ein Teil meiner Familie hat sich mir angeschlossen, nicht beim Fasten aber beim Urlaub machen.

Und so durfte ich den letzten Tag mit ihnen verbringen, auch schön. Nur als sie sich die Rindersteakstreifen bestellt haben, da bin ich noch ne Runde laufen gegangen, und hatte mir vorher noch einen frisch gepressten O-Saft gegönnt.

Es ist meine 4. Fastenwanderwoche, die erste in einer Gruppe. Und ich muss sagen, dass abwechslungsreiche Programm hat so vom Fasten abgelenkt, dass es kaum aufgefallen ist. Sybille hat es großartig gemacht. Nun heißt es super langsam mit der Kostaufbau, sonst sind die ganzen positiven Wirkungen futsch. Und das will ja keiner.

Ob ich abgenommen habe? Ich denke schon, die Hosen sind bisschen lockerer. War vorher und hinterher nicht auf der Waage. Abnehmen war auch nicht mein vorrangiges Ziel, wobei ich diesen netten Nebeneffekt jetzt auch nicht verachte 😉

Allerdings fielen unserem Sohn, der uns an Flughafen abholte die Augen aus den Kopf: „Mama, du bist ja so dünn geworden, und du siehst viel jünger aus.“

Verjüngungskur also. Wenn du Lust bekommst, Sybille findest du hier:

https://www.portugalfasting.com/?lang=de

Absolut empfehlenswert, und vielleicht einfach auch ein Geheimtipp.

Ach so, und wie die Koffergeschichte ausging, hatte ich Freitag auf dem Body Spirit Soul Blog geschrieben.

hm