Laden...
Start
Start2020-03-19T20:22:42+02:00
2006, 2020

Das mit dem Datenschutz ist irgendwie hinfällig……

Von |Juni 20th, 2020|Kategorien: Allgemein|0 Kommentare

Kannst du dich noch erinnern, was wir vor zwei Jahren für ein Theater wegen der neuen Datenschutzverordnung hatten? Auch Beate und ich haben geschwitzt, mussten wir doch auch unseren Coachs erklären, wie das zukünftig hin alles sauber gehandhabt wird. Vier Monate haben wir keinen Newsletter verschickt, nur um sicherzugehen, dass wir alles korrekt machen. Alle Webseiten mussten entsprechend gesichert werden………

….und da will am Mittwoch Mc Donalds von mir mal eben meine komplette Anschrift mit Tel. und E-Mail, damit ich dort einen Burger kaufen kann. Im Biergarten vorletzte Woche mussten wir Name und Adresse auf einen Zettel schreiben, auf dem schon mindestens 20 andere Adressen standen. Und der Zettel blieb da einfach auf unserem Tisch liegen. Und auch heute beim Bäcker füllt ein Mann, der dort nur einen Kaffee trinken will die Liste aus……

Sorry, da fällt mir gar nichts mehr zu ein.

hm

1906, 2020

Wir streuen

Von |Juni 19th, 2020|Kategorien: Body Spirit Soul, Lebe leichter, persönlich|2 Kommentare

Vier Monate sind schon wieder vergangen, seitdem wir unsere erste Podcastfolge hochgeladen haben. Ich bin ein bisschen begeistert, wie sich der Podcast entwickelt. Hätte ja auch sein können, dass sich den niemand mehr anhört. Aber, wir freuen uns mittlerweile schon über 820 Abonnenten. Ziemlich cool.

Unsere wöchentlichen Inputs für Lebe leichter und für Body Spirit Soul streuen wir. Einmal findest du die direkt auf der jeweiligen Website:

HIER: Lebe leichter

HIER: Body Spirit Soul

bei Facebook

HIER: Lebe leichter

HIER: Body Spirit Soul

und bei Instagram, dank der Unterstützung von Franzi.

Hier: Lebe leichter

HIER: Body Spirit Soul

 

Franzi ist klasse in dem, was sie tut. Und wie sie das macht, das verrät sie uns am Sonntag im Agape Café. Kannst mal vorbeischauen. Direkt im Anschluss an den Gottesdienst, der beginnt Sonntag allerdings erst um 11:30 Uhr.

hm

1606, 2020

Die Regelmäßigkeit macht’s

Von |Juni 16th, 2020|Kategorien: bellicon, Inspiration, Lebe leichter, persönlich|0 Kommentare

Träumt mein Mann die Woche doch tatsächlich davon, dass er jetzt endlich mal wieder laufen gehen will, weil sonst die Kondition wieder schwindet. Das ist echt ein bisschen witzig. Durch einige Arbeiten in unserer Kirche und in unserem Garten war er ein paar Tage verhindert. Ich lauf dann halt alleine, oder mit einer Freundin. Gestern meinte er dann: „Heute will ich unbedingt. Das geht gar nicht, ich komme nicht mal auf 4000 Schritte am Tag, wenn wir nicht zusammen laufen.“

Spaß macht ihm das jetzt immer noch nicht so sehr, aber wenn er sich für was entschieden hat, dann zieht er’s auch durch. Und natürlich genießt er auch die Gemeinschaft mit mir. Könnte er allerdings auch auf dem Sofa bei ner Tasse Kaffee haben. Aber in Bewegung sprudeln die Gedanken doch irgendwie anders. Ist dir das schon mal aufgefallen? Mir kommen meine besten Ideen immer beim Laufen.

Dienstags laufen wir nicht, da hab ich zu viel zu tun. Morgen sitzen wir fast den ganzen Tag im Auto nach Köln auf die Beerdigung und am Donnerstag testen wir mal unter den Hygienevorschriften den Europapark. Das ist ein anderes Laufen, aber in Bewegung kommen wir dennoch.

Wie steht es mit deiner Bewegung? Nur mal so als Tipp: Die Regelmäßigkeit macht es. Und auch die Abwechslung. Ich laufe mit meinem Mann, jogge auf dem Laufband, schwinge auf dem bellicon®, mache Übungen mit den Theraband®, Krafttraining, Flexi-Bar®, immer schön im Wechsel. Und was soll ich sagen: Man gewöhnt sich dran.

Großer Vorteil: Beste Prävention gegen Rückenschmerzen.

Dafür sind vor allen Dingen das Krafttraining und das bellicon® verantwortlich.

Meine neuste Motivation: Eine Netflixserie (dazu muss ich sagen, dass ich sonst NIE irgendwelche Serien schaue……..)

hm

 

1006, 2020

Zeit zum Trauern

Von |Juni 10th, 2020|Kategorien: Body Spirit Soul, Inspiration, persönlich|1 Kommentar

Ich hatte mich tatsächlich schon etwas gewundert. Ich gehöre ja eher zu den emotionalen Menschen. Ich weine bei Filmen und Büchern, und im echten Leben, wenn mir Situationen sehr nahe gehen. Ich nehme mir Dinge oft sehr zu Herzen, ich fühle mich in andere hinein und spüre, was andere empfinden. Ich weine auch vor Freude, und wenn ich wütend bin. Blöderweise kann ich das nicht steuern, und so weine ich hin und wieder zu den unpassendsten Momenten.

Als ich die Nachricht vom Tod meines Vaters vor einer guten Woche bekam, zog es mir einmal in der Kehle, aber sonst war ich ziemlich gefasst. Ich hatte es schon Anfang des Jahres geahnt, war innerlich darauf vorbereitet, dennoch ist es jetzt endgültig.

1 1/2 Wochen sind seitdem vergangen. Mit meinen engsten Freundinnen, die angerufen haben und meiner Familie habe ich drüber geredet. Tränenlos. Fühlte mich fast so ein bisschen, wie unter einer Schutzglocke, als wenn die Trauer draußen ist und nicht durchkommt.

Und dann trifft es mich heute, völlig unerwartet während meiner Podcastaufnahme. Ich wusste bis Montag noch nicht, über was ich sprechen wollte. Montagnachmittag hatte ich die Idee, gestern nach mehreren Versuchen musste ich immer wieder abbrechen, weil bei uns im Haus so viel los war und ich ständig fremde Stimmen auf der Aufnahme hatte.

Heute Morgen war die Ruhe da. Und mit der Ruhe die Erkenntnis.

 

https://bodyspiritsoul.podigee.io/19-haette-ich-das-gewusst

 

Nach der Aufnahme bin ich in Tränen ausgebrochen, die Glocke hat einen mächtigen Riss bekommen. Aber offen gesagt, ist es mir so lieber. Wir brauchen auch Zeit zum Trauern.

hm

506, 2020

Kompliment an implement

Von |Juni 5th, 2020|Kategorien: persönlich|1 Kommentar

Normalerweise ist Panik angesagt, wenn der Rechner abstürzt und nicht wieder angeht. Ich hab mich fast ein bisschen über mich selber gewundert. Dass ich so ruhig geblieben bin, obwohl die letzte Sicherungskopie mal wieder ein paar Wochen zurücklag. Ein paar Stunden später ging er wieder an, ich sofort alle wichtigen Daten gesichert, erneuter Absturz.

In solchen Fällen ist immer mein Mann der erste Ansprechpartner. Der weiß meistens was zu tun ist. Diesmal wusste er es nicht. Ein paar Tage später fand er heraus, dass irgendetwas mit meinem Bildschirm nicht funktioniert, und ich den Deckel nicht ganz aufklappen dürfte. Kannst du dir ungefähr vorstellen, wie ich vor dem Rechner sitze, während der Deckel auf 70 Grad zugeklappt ist…….nicht gut für die Halswirbelsäule.

Wir diskutierten, ob sich eine Reparatur lohnt. Sollte ich mir lieber irgendeinen Billigrechner zulegen, auf dem ich wenigstens arbeiten kann? Auf der anderen Seite ist mein MacBook erst drei Jahre alt.

Einen weiteren Tag später findet mein Mann heraus, dass das ein bekanntes Apple-Problem sei, und dass es unter die Gewährleistung fällt. Meinen Jubel kannst du dir wohl vorstellen. Nach Straßburg zum Apple-Store ging nicht, ich also im Internet recherchiert, wo ich das Gerät reparieren lassen könnte

Ein Anbieter in Freiburg, zwei in Karlsruhe.

Warum ich mich für implement-it entschieden habe weiß ich nicht mehr. Aber eine bessere Entscheidung hätte ich wohl nicht treffen können.

Ich bekam einen leeren Karton, um das Gerät sicher versandkostenfrei einzuschicken. Zwei Wochen später bekam ich folgende Mail:

„Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Reparatur an Ihrem MacBook Pro heute erfolgreich abgeschlossen wurde. 

Ich habe bei der ersten Überprüfung festgestellt, dass einige Tasten etwas abgenutzt waren und der Akku schon ziemlich verbraucht war. Neben dem Display habe ich daher das komplette Top Case mit eingebauter Tastatur, Trackpad und Akku kostenfrei für Sie mit ausgetauscht. 😊  „

Echt jetzt??? Ich hatte noch überlegt, ob ich angebe, dass die Akkuleistung nicht mehr so gut ist. Hab es dann aber gelassen. Zusätzliche Kosten versuche ich gerade in Coronazeiten zu vermeiden.

Am Telefon sagte mir dann der sehr nette Mitarbeiter Herr Sayambhu Choudhury, er habe dem Gerät ein neues Gesicht gegeben, und gesehen, dass die Hände nicht mehr so schön aussehen…..

Ich bin völlig hin und weg. Sollte ich oder meine Familie jemals wieder einen Apple-Reparaturservice in Anspruch nehmen müssen, implement-it ist meine erste Wahl. DANKESCHÖN

hm

Mehr Beiträge laden

Willkommen auf meiner Website

Du möchtest abnehmen und genial normal dein Wunschgewicht erreichen? In meinen Lebe-leichter-Kursen in Appenweier (Nähe Offenburg) unterstütze ich dich dabei.


Bewegung gehört zu einem leichten Lebensstil. Ich bin sehr begeistert vom bellicon® Minitrampolin und seit 2010 Vertriebspartnerin.


Ganzheitlich leichter bedeutet, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Dafür haben wir Body Spirit Soul konkret entwickelt.


Als Referentin bin ich im deutschsprachigem Raum unterwegs. Gerne spreche ich auf deiner Veranstaltung.

Seit November 2006 blogge ich.

Mein Leben ist umgeben von meiner Familie, meinen Freunden, von Gott und meiner Kirche
Ich nehme dich direkt mit hinein in meinen Alltag, erzähle dir meine Geschichten und wie sie mein Leben prägen. Ich freue mich, wenn ich dich inspiriere und motiviere. Du wirst den ein oder anderen Lebe-leichter-Tipp zum Thema Abnehmen, Rezepte und Inspiration bekommen, hin und wieder ein bisschen schmunzeln, ein wenig ins Nachdenken kommen, und hoffentlich ganz viel für dich mitnehmen.

Kategorie

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

ältere Beiträge

Autorin

Posted by