Loading...
Start
Start2018-11-16T09:05:13+00:00
Willkommen auf meiner Website 

Du möchtest abnehmen und genial normal dein Wunschgewicht erreichen? In meinen Lebe-leichter-Kursen in Appenweier (Nähe Offenburg) unterstütze ich dich dabei, ein paar Kilos zu verlieren. 

Bewegung gehört zu einem leichten Lebensstil dazu. Ich bin sehr vom bellicon@ Minitrampolin begeistert und seit 2010 Vertriebspartnerin.

Ganzheitlich leichter bedeutet, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Dafür haben wir Body Spirit Soul konkret entwickelt. 

Als Referentin bin ich im deutschsprachigen Raum unterwegs. Gerne spreche ich auf deiner Veranstaltung.. 

Seit November 2006 blogge ich.

Mein Leben ist umgeben von meiner Familie, meinen Freunden, von Gott und meiner Kirche
Ich nehme dich direkt mit hinein in meinen Alltag, erzähle dir meine Geschichten und wie sie mein Leben prägen. Ich freue mich, wenn ich dich inspiriere und motiviere. Du wirst den ein oder anderen Lebe-leichter-Tipp zum Thema Abnehmen, Rezepte und Inspiration bekommen, hin und wieder ein bisschen schmunzeln, ein wenig ins Nachdenken kommen, und hoffentlich ganz viel für dich mitnehmen.

20 Stunden Autobahn und jede Menge Süßkram

Eigentlich hatte ich nicht vor zur Stepcon18 nach Bremen mitzukommen. Letzte Woche Konzertlesung in Simmern, nächstes Wochenende das Body Spirit Soul Seminar in Würzburg, da hätte ich mir gerne ein Wochenende ohne Autobahn gegönnt. Aber mein Mann bestand darauf, dass ich mitfahre. Außerdem bedeutet eine Fahrt nach Bremen immer auch ein Besuch bei meiner Mama und den Freunden. Also musste ich mich nicht lange überreden lassen. 

Dass es dann insgesamt 20 Stunden Autobahn wurde, damit hatte keiner gerechnet. „Oh ihr Ärmsten.“, schrieb meine Freundin, als ich ihr am Donnerstag von den 30 km Stau und der Vollsperrung schrieb. „Ist die Stimmung gut? Habt ihr genug zu essen und trinken?“ Hatten wir, Stimmung und Essen. 11 Stunden Autobahnfahrt tragen dann nur bei mir nicht dazu bei, mich an unsere Regeln zu halten. Da musste das Knabberzeug und die Süßigkeiten gegen die Langeweile herhalten. Auf der Rückfahrt ging es dann zwar schneller, aber unsere Kinder und mein Mann bestanden auf MC…. Kein vorbildliches Wochenende. 

Da setze ich heute Morgen kurz einen Haken hinter, und bin ab sofort wieder vorbildlich. Komme gerade aus dem Fitnessstudio und sitze am Plan für diese Woche. 

Heute: Risotto mit Salat

Morgen: Kartoffeln mit Matjes 

Mittwoch und Donnerstag: Lauchsuppe

und ab Freitag bin ich schon wieder unterwegs…….

Wie man das Programm auch unterwegs einhalten kann, das ist Thema diese Woche in meinen Lebe-leichter-Kursen. Es funktioniert, aber eben nur dann, wenn man nen Plan hat, und möglichst keine 11 Stunden auf der Autobahn festklebt. 

hm

By |November 19th, 2018|Categories: Allgemein|0 Comments

Voilà

Hier ist sie also, meine neu gestaltete Website. Ich bin echt ein bisschen stolz darauf, dass ich das hinbekommen habe. So ganz ohne Vorkenntnisse oder Schulung. Klar hab ich hin und wieder mal an meiner alten Website etwas verändert, und die ein oder andere Kleinigkeit hatte ich schon geblickt, aber mein Blick war ziemlich eingeschränkt. Umso mehr freue ich mich jetzt über meinen Durchblick. Bei ein paar Einstellungen musste mir mein Mann dennoch helfen, so ganz schlau bin ich dann doch nicht. Websiteentwicklung gehört normalerweise eben auch nicht in meinen Arbeitsbereich.

Alles was zu meinem Arbeitsbereich gehört, findest du hier auf meiner Seite. Und hier schreib ich jetzt auch weiter Blog. Und verdrahte dich jeden Freitag oben mit den Bildern direkt zu unseren wöchentlichen Body-Spirit-Soul- und Lebe-leichter-Inputs.  Viel Spaß beim Lesen, weiterhin.

hm

By |November 14th, 2018|Categories: Allgemein, persönlich|0 Comments

Zweimal Eintopf

Kalte Jahreszeit bedeutet in meiner Küche, öfter Eintopf. Von kalt kann jetzt noch nicht wirklich die Rede sein, dennoch gab ich letzte Woche mal wieder dem Wunsch meiner Familie nach.

Sie lieben alle serbische Bohnensuppe.
Problem an der Sache: Ich mag keine weißen Bohnen.
Ich liebe Linsensuppe.
Problem an der Sache: Meine Familie mag keine Linsen.
Wie löse ich das Problemchen? 
Mit zwei Töpfen voller Eintopf.
Einen für die Familie, einen für mich. Reicht dann für mindestens 2 – 3 Tage.
Zwei Tage essen wir, einmal friere ich ein. 
 
Hier die Rezepte:

Serbische Bohnensuppe:

500 g weiße Bohnen
1 Scheibe durchwachsener Speck
3 – 4 Möhren
3 – 4 Kartoffeln
ca. 3 Liter Wasser
Salz
Gemüsebrühpulver
2 EL Öl
Edelsüßpaprika
Knoblauch
Mehl
 
Bohnen am Vortag in 2 Liter Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit dem Einweichwasser ca. 1 Stunde kochen. Speck, geschälte Möhren, geschälte und in Würfel geschnittene Kartoffeln, Salz und restliches Wasser zugeben, weitere 30 Minuten kochen, gerne auch länger. Zerdrückten Knoblauch in Öl anbraten, mit reichlich Paprikapulver bestreuen und mit den Mehl und Wasser eine Mehlschwitze herstellen. Frag mich nicht nach den Mengenangaben….ich mache es so, wie es passt. Könnte auch sein, dass ich insgesamt mehr Wasser brauche, probiere es einfach mal aus. Mehlschwitze zur Suppe geben, aufkochen lassen und mit Salz und Gemüsebrühe abschmecken.
 
Linsensuppe:
 
250 g Linsen 
1200 ml Wasser
1 kleine Packung gewürfelter magerer Schinken
1-2 Möhren
1 Lauchstange
2 Kartoffeln
1 kleines Stück Sellerie
Brühpulver
1 – 2 EL Essig
 
Linsen in Wasser über Nacht einweichen. Das Gemüse putzen und kleinschneiden. Alle Zutaten ca. 40 Minuten kochen lassen. Zum Schluss Essig nach Geschmack dazu.
 
 
Alls super easy, lecker und ziemlich nährstoffreich.
Vegetarier können den Schinken weglassen.
 
hm
By |November 13th, 2018|Categories: Allgemein, persönlich, Rezepte|0 Comments

Konzertlesung die 5.

Eigentlich war geplant, dass ich am Samstag mit den Mädchen nach der Konzertlesung in Simmern dort übernachte. Mitten in der Nacht 2 1/2 Stunden zurückzufahren, das hab ich mir nicht zugetraut, und das wollte ich auch den Mädchen nicht antun. Auf der anderen Seite würde das bedeuten, dass wir am Sonntag unseren Gottesdienst verpassen. Und das ist zumindest für die Süßmaus und mich ein no go.

Wir überlegten hin und her, da boten sich die Eltern von Pati an, uns zu fahren. Und so waren wir dann insgesamt über 12 Stunden unterwegs. Um 13:00 Uhr ging’s los, kurzer Zwischenstopp zum Essen in Mainz

 

 

und dann gleich zum Soundcheck.

 
 

                                         

                                         

Die Mädchen und ich waren hin und weg, von dem liebevollen Empfang der FEG in Simmern. Coole Leute, tolle Deko und alles super vorbereitet.

„Möchtet ihr noch einen Tee? Alles so ok mit der Technik? Möchtest du ein Headset oder lieber ein Mikro? Ihr könnt euch Backstage zurückziehen, wir haben einen Raum für euch vorbereitet. Habt ihr noch Hunger? Brauchst du jemand für den Bücherverkauf? Können wir sonst noch etwas für euch tun? Ist alles recht so auf der Bühne?…..“

Alles super!!!

 

Dann gab es noch ein gemeinsames Gebet und schon waren die ersten Gäste da. Es müssen so um die 200 gewesen sein. Frauen und Männer sehr gemischt, hinterher waren alle ziemlich bewegt, Frauen und Männer.

Ein Mann kam zu mir und meinte, er wäre sehr aktiv in der evangelischen Kirche, aber so etwas hätte er noch nie erlebt. So eine klare Botschaft mit so einem theologischen Tiefgang so emotional und einfach runter gebrochen. Das sei mal ein richtiger Gottesdienst gewesen.

Dabei war es eine Konzertlesung – Thema Body Spirit Soul

12 1/2 Stunden später waren wir wieder zu Hause, ich konnte lange nicht einschlafen, weil die Ereignisse auch in meinem Herzen noch lange nachwirkten. Irgendwann nach 3:00 sind wir eingeschlafen, die Süßmaus und ich.

Den Gottesdienst bei uns am Sonntagmorgen wollten wir dennoch nicht verpassen, und das hat sich gelohnt, wieder einmal Emotionen pur:

https://cz-agape.de/medien/online-predigten/2018-2/november

Drei Tage später hab ich allen Schlaf nachgeholt und weiß, dass sich für viele der Menschen am Samstagabend das Leben verändert hat. Da stellt sich bei mir die Dankbarkeit ein, dass ich mit dem, was ich tue, genau das tue, was mich glücklich macht.

hm

By |November 13th, 2018|Categories: Allgemein, Body Spirit Soul, persönlich|0 Comments

Konzertlesung in Rheinland-Pfalz

Genau vor einem Jahr waren die Mädchen und ich drei Wochenenden hintereinander auf einer Konzertlesung.

Konzertlesung das heißt

bisschen lesen

bisschen reden

bisschen singen

Wobei das Singen der Mädchen direkt ins Herz geht.

Dazwischen gibt es eine Pause mit Fingerfood und Zeit für Gespräch.

Am kommenden Samstag sind wir in Rheinland-Pfalz.

Wenn du in der Nähe wohnst, komm doch vorbei.

Nähe heißt in diesem Fall: Mainz, Wiesbaden, Koblenz, Bad Kreuznach oder direkt in Simmern.

hm

By |November 6th, 2018|Categories: Allgemein, persönlich|0 Comments

Ruhe und Chaos

Letzte Woche hatten wir die Extreme von Ruhe und Action.

Alle Kinder waren ausgeflogen, von Sonntag bis Donnerstag war’s hier mucksmäuschenstill.

Die Süßmaus verbrachte die Ferien mit ihrem Freund in England.

 
 
Jonathan war zu Besuch bei seiner Freundin in Bad Gandersheim.

 

Und bei uns herrschte absolute Ruhe…….und Ordnung.

Donnerstag bis Samstag lag das Haus in völliger Stille, weil wir als Gemeindeleitung zur

Klausurtagung im Schwarzwald tagten. Krasse, coole und ergebnisreiche Zeit auf dem Kniebis,

sogar mit Zeit zum Spazierengehen.


Von Samstag bis gestern war die Hütte dann voll. Nicht nur alle Kinder waren da,

sondern auch noch ein Studienkollege unseres Großen, der Sonntag bei uns gepredigt hat.

Ziemlich HAMMER – lohnt sich anzuhören…..

http://cz-agape.de/medien/online-predigten/2018-2/november 

Alle am Wochenende da bedeutet, laut und Chaos.

Heute sind die Ferien zu Ende, alle Kinder, die hier nicht wohnen sind wieder in ihrem Zuhause

und die beiden Schüler in der Schule. Und ich mache mich jetzt mal dran, das Chaos zu beseitigen.

Schön in Ruhe.

hm

By |November 5th, 2018|Categories: Allgemein, persönlich|0 Comments

Kategorie

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Autorin

    Posted by