Seit 28 Jahren fahren wir jedes Jahr nach Sardinien. Aber noch nie war ich zweimal in einem Jahr hier. Und noch nie habe ich die Insel im Frühling erlebt.

Und jetzt stelle ich mir die Frage: Wieso?

Wieso bin ich eigentlich nicht öfter als einmal im Jahr gefahren?

Wieso bin ich noch nie mit meinem Mann mit, als er zum Arbeiten hier auf der Insel war?

Wieso nicht einfach mal mit einer Freundin hergekommen?

Jeden Sommer reden wir drüber, dass man doch eigentlich einfach nur mal so für ein paar Tage hier sein könnte.

Aber zu Hause gab es dann doch immer viele Wenn und Aber. Und dann sind wir nicht gefahren.

  1. Wir hätten die Kinder nicht zu Hause lassen können. Und waren somit an die Ferien gebunden.
  2. Ich dachte, es ist hier nicht so schön, wenn es nicht mindestens 25 Grad sind.
  3. Soooo viel Urlaub hat mein Mann auch nicht.
  4. Ich bin zwar selbstständig, und kann mir meine Zeit einteilen, aber die Lebe leichter Kurse laufen schon auch wöchentlich hintereinander. Da kann ich auch nicht einfach so weg.
  5. Fähre/Flug/Mietwagen ist teuer.
  6. Wenn wir ankommen, muss immer erst einmal geputzt werden. Lohnt sich das für ein paar Tage?

Tja, und jetzt sitze ich hier auf der Terrasse, mitten in unserer Baustelle. Die Küche ist schon geputzt, die Böden gekehrt und gewischt, und jetzt mal offen: Soooo viel Arbeit ist das nun auch nicht, wenn man bedenkt, wieviel größer unser Haus in Deutschland ist, und dass da auch immer etwas zu tun ist.

Mein Wieso hab ich beantwortet. Unser Plan hat Wenn und Aber abgelöst.

Ab sofort wird das anders 😉

hm