„Du bist verrückt.“, meinte Beate, als ich ihr gestern erzählte, dass ich drei Tage hintereinander in den Europapark gehe. Aber es gab wichtige Gründe.

Die Süßmaus arbeitet dort seit Mitte August, hatte am Samstag frei und fragte mich, ob ich Lust hätte, mit ihr in den Park zu gehen. Was antworten Mütter, deren 19 jährige Kinder sie um ein Date bitten?

Zeitgleich fragte meine Freundin, ob ich Lust hätte am Wochenende mit ihr zu gehen. Kurze Überlegung, ob wir zu dritt gehen. Aber das Date mit der Tochter ist anders, als das mit der Freundin. Die Freundin ist auch wichtig.

Und als ich meinem Mann dann erzählte, dass ich Samstag und Sonntag unterwegs sei, fragt er mich, wann wir denn mal wieder was zusammen machen 😉

Naja, und da das Wetter gestern so schön war, wir beide eine Jahreskarte besitzen, man mit dieser zurzeit der Pandemie dreimal monatlich den Park besuchen darf, war ich halt gestern nochmal. Das dritte mal dann aber nur zum Bummeln, und Essen, und die Süßmaus Besuchen.

Die hatte uns von ihrer großen Herausforderung erzählt, direkt zwischen einer Pommes-Bude und einem Poffertjes-Stand zu stehen. Natürlich haben wir uns am Samstag jeder eine Portion von diesen super leckeren holländischen Minipfannkuchen gegönnt. Es waren die ersten Poffertjes meines Lebens.

Und da schmecken diese Teile sooooo lecker, und sind lange nicht so gehaltvoll wie Churros oder Schmalzkuchen……da hab ich sie Sonntag gleich nochmals gekauft. Und gestern auch.

So, jetzt ist aber Schluss mit Poffertjes. Ab heute gibt es auch für mich nur zwei Maxis die Woche. Meine Kurse starten gerade, und mit Beate hab ich einen Deal abgeschlossen. Wollen wir doch mal sehen, wie brav wir uns ans eigene Programm halten.

hm