Ich schwanke hin und wieder zwischen dem Wunsch, möglichst viel mit meinen Lesern zu teilen, und dem Wunsch total anonym zu sein.

Seit November 2006 schreibe ich Blog, und ein großer Teil meines Lebens ist öffentlich. In unseren Büchern erfährst du viel persönliches über mich, wenn du meinen Namen bei Google eingibst, gibt es sogar viele Videos. Hin und wieder überfordert mich das. Hin und wieder habe ich den Wunsch, dass man nichts über mich findet, dass ich unsichtbar bin.

Und dann wieder merke ich, dass ich durch das, was ich sage und schreibe auch Menschen ein Stück auf ihrem Weg begleite, dass vieles was ich preisgebe für andere ermutigend ist, dass sie von dem ein oder anderen Tipp profitieren und dass so mancher einen neuen Weg im Leben eingeschlagen hat, weil er Sachen gelesen oder gehört hat, die ich geschrieben oder gesagt habe.

Dann weiß ich, dass ich doch öffentlich bleiben will, weil das dann doch auch irgendwie meinen Fähigkeiten entspricht. Und wie schade wäre es, seine Gaben und Talente zu verbergen. Also setze ich dieses Jahr noch einen drauf. Ich habe mir fest vorgenommen, in diesem Jahr doch das ein oder andere YouTube-Video zu drehen, mehr Inspirationen bei Instagram zu posten und dann haben Beate und ich da noch so ne Idee………

……..von der erfährst du noch 😉

Meinen Teilnehmern hab ich versprochen, dass ich zukünftig immer mal wieder einen Lebe- leichter– Teller bei Instagram in meine Story setze. Kommt dann auch automatisch bei facebook rein.

Falls du bei Facebook oder Instagram bist, kannst du gerne mal nachschauen.

Solltest du also mal ein paar Tage auf dem Blog nix finden, dann kannst du mir gerne bei Instagram oder Facebook folgen und schaust in meine Story:

https://www.instagram.com/heikemalisic/

https://www.facebook.com/heike.malisic

hm