Manchmal fällt mir nix ein

By |2019-02-04T23:59:13+00:00Februar 4th, 2019|Categories: persönlich|0 Comments

Drei Anläufe zum Blogschreiben habe ich gerade genommen. Hatte einen langen Text geschrieben, dass es solche und solche Tage gibt. Und dass mein Tag heute nicht zu denen gehört, mit denen ich angeben könnte. Dass heute nix so gelaufen ist, wie ich das geplant hatte und zu viele Unvorhergesehenes und Kurzfristiges meinen Weg gekreuzt hatte. Dann hab ich alles wieder gelöscht, weil ich dachte, dass interessiert jetzt nun wirklich keinen. Und motiviert auch niemanden.

Dann hab ich über die Vorzüge des Februars geschrieben. Weil er meistens, so wie der November ein bisschen stiefmütterlich behandelt wird. Hab geschrieben, dass Februar schon ein bisschen das Gefühl gibt, dass der Winter bald vorbei ist, und dass es der Monat vor dem Frühlingsbeginn ist. Dass man im Februar noch Ski fahren kann und die letzten Winterschnäppchen in den Regalen liegen. Außerdem braucht man noch kein Unkraut jäten, was diesem Monat einen echten Bonus verpasst. Und dann hab ich die Woche schon die ersten Vögel gehört. Hab auch alles wieder gelöscht, weil das vielleicht auch niemanden interessiert.

So sitze ich hin und wieder vor dem Rechner und überlege mir, was interessiert denn die Blogleser? Meine Mutter will nur wissen, was ich so mache. Die interessiert sich nicht für Rezepte.  Meine Lebe-leichter-Teilnehmer LIEBEN Rezepte und M. schrieb mir heute erst, wie verliebt sie in das Vitalbrot sei. Manche interessieren sich für die neuen Termine der Lebe-leichter-Kurse, andere wollen wissen, wann der nächste Ziemlichbestefreundinnenabend ist. Da gibt es die, die geistlichen Input lieben und solche, die einfach nur auf dem Laufenden sein wollen. Es gibt die Freundinnen, die eigentlich alles von mir wissen, meinen Blog aber trotzdem lesen und es gibt die, die ganz zufällig hier landen, und sich festgelesen haben. Wer hier nicht so viel gefunden hat, der kann es mal auf dem alten Blog versuchen: http://lebeleichter.blogspot.com  Die Einträge vor 2012 sind leider Opfer von einer 1 & 1 Störung geworden, aber das ist ja eh Schnee von gestern.

Blog schreibe ich seit November 2006. Manche lesen tatsächlich schon so lange. „Echt jetzt?“ fragte ich C. vor ein paar Wochen, die ich seit Jahren nicht gesehen hatte, dir mir aber versicherte, dass sie alles weiß, weil sie eben auch zu den Bloglesern gehört. Ich bin immer völlig hingerissen von Frauen, die mich nach meinen Vorträgen ansprechen und mir sagen, dass sie schon jahrelang meinen Blog lesen. Ich finde das krass, und ich fühle mich echt geehrt, dass du liest, was ich schreibe. 

Heute wusste ich gar nicht so richtig was. Bisschen kreuz und quer. Aber immerhin hattest du was zum Lesen. Und vielleicht schreibst du mir einfach mal, was du am Liebsten liest. Ich freu mich drauf.

hm

About the Author:

hm
Mein Leben ist umgeben von meiner Familie, meinen Freunden, von Gott und meiner Kirche.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Autorin

Posted by