November ist oft der Monat, in dem ich Schränke ausmiste und sortiere. Und jedesmal wundere ich mich, wieso es schon wieder so chaotisch aussieht. Eine einmal erstellte Ordnung könnte man doch auch beibehalten. In den Schränken meiner Mutter ist es IMMER ordentlich. Da steht kein Glas quer und keine Kerze krumm……

Die Antwort ist relativ einfach und besteht aus vier Teilen:

  1. Meine Mutter ist einfach super ordentlich.
  2. Sie hat nicht so viel Zeug.
  3. Sie räumt immer alles SOFORT wieder dahin, wo es hingehört.
  4. Sie entsorgt rigoros Dinge, die sie nicht braucht.

Ich dagegen:

  1. Bin mittelmäßig ordentlich.
  2. Hab Unmengen an Zeug.
  3. Wenn es schnell gehen muss, bin ich nicht konsequent genug im SOFORT wegräumen.
  4. Hin und wieder bekomme ich auch so einen Entsorgungsfimmel.

Gestern war ich mit einer Freundin laufen. Wir kamen auf das Thema Konsumverhalten und Nachhaltigkeit. „Immer alles wegschmeißen ist halt auch blöd.“ „Man kann gute Sachen in einen Rote-Kreuz-Laden bringen. Die freuen sich.“ Wir also einen Deal ausgehandelt. Wir entrümpeln beide im Monat November und bringen unsere Sachen gemeinsam weg.

Ich also gestern gleich mal den Dielenschrank ausgemistet. Wollte ich schon im Frühjahr machen.

Nachdem der Schrank ausgeräumt, sauber gewischt und wieder eingeräumt war wunderte ich mich doch, wie all die aussortierten Sachen da untergekommen waren…

Bei dem ein oder anderen Teil wäre ich schwach geworden.

Bei dem z. B.:

Die Süßmaus hat mir geholfen:

Ich so: „Das kann ich auf keinen Fall weg tun, das habe ich selber genäht.“

Sie: „Mach es weg.“

Ich: „Es ist noch nicht fertig geworden. Das sollte eigentlich ein Wandbehang werden.“

Sie verdreht die Augen: „Schmeiß es weg.“

Ich, halte es an die Wand in der Diele: „Schau mal, da würde es doch hinpassen.“

Sie: „NEIN, Mama, das ist total altmodisch und passt hier gar nicht rein.“

Ich: „Aber vielleicht könnte ich es verschenken.“

Sie: „Wem willst du das denn schenken?“

Ich: „Meiner Mutter.“

Sie: „Dann schmeißt die es weg.“

Ok, ich seh es ein. Das Teil liegt seit 1996 im Schrank und wartet darauf, dass ich es fertig nähe.

Später schicke ich das Foto meiner Mutter.

Sie: „Ich hätte das auch weggeschmissen.“

 

Jetzt bist du dran:

Es ist November, keine Party, kein Restaurantbesuch. Du hättest Zeit.

Wie wäre es, wenn du mal wieder entrümpelst? Was willst du wegschmeißen?

Meine Freundin schreibt mir: „Wo fange ich bloß an?“

Ich: „Mit der ersten Schublade.“

„Und dann die zweite.“

hm

#lockdownkalender #29tageermutigung #ideen #entrümpeln #ausmisten #ordnung #freiheit #leichtigkeit #wegschmeißen #verschenken #spenden #bodyspiritsoul