Ich hab mich gewundert, dass unser Sohn sein Mittagessen nicht mit zur Arbeit genommen hat. Frag ihn das per WhatsApp. Er meint, er hätte es nicht gefunden. Ich schick ihm ein Foto vom Mikrobehälter.

Und dann noch ein Foto von meinem Teller, dass ich für Instagram am Tag zuvor gemacht hatte:

Er dann: „Hä, da war irgendwas anderes drin. Das sah irgendwie aus wie ein Zucchini Salat wo man die Zucchini in Streifen geschnitten hat.“

Zugegeben, vermischt hatte das Ganze optisch etwas von Zucchinistreifen. Und die gehen bei meiner Familie gar nicht.

Die inneren Werte sind die wichtigen. Aber darunter muss das Äußere ja nicht leiden. Und oft gibt es keine zweite Chance für den ersten Augenblick…….

So in etwas unser Wortlaut im Lebe leichter Kurs, Stunde Nr. 11 zum Thema „Lebe attraktiv“.

Scheint auch beim Essen so zu sein.

Kann ja alles noch so lecker sein, aber das Auge isst eben doch auch mit. Die Nudeln mit dem Spinat haben keine zweite Chance bekommen.

Dabei waren sie echt sehr lecker. Hier für dich das Rezept:

Pasta mit frischem Spinat à la Heike:

2 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

Ca. 100 ml Wasser

1 EL Brühpulver

500 g frischer Spinat

1-2 EL Sahne

500 g Nudeln

Salz

 

Ich mache Nudelteig selber aus:

250 g Grieß

250 g Mehl

190 ml Flüssigkeit (2 Eier und dann mit Wasser auffüllen)

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln, Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken. Zwiebeln in heißem Öl ca. 5 Minuten anschwitzen, Knoblauch dazu und SOFORT den Blattspinat und etwas Wasser zugießen. Mit Brühe würzen und unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen. 1 – 2 EL Sahne dazugeben und alles pürieren.

Nudeln in reichliche Salzwasser kochen, abgießen und mit dem Spinat vermengen. 1 EL Parmesan pro Teller über die Spinatnudeln geben.

Ich hatte extra ein Bild für Instagram vor dem Vermengen gemacht 😉 Normalerweise sieht mein Teller dann auch so aus:

hm

#lockdownkalender #29tageermutigung #rezept #pasta #frischepasta #spinat #lecker #dasaugeisstmit