Ziemlich regelmäßig miste ich meine Kleiderkammer aus, sortiere alle Klamotten nach „trag ich“ und „trag ich nicht mehr“, so dass es meistens ziemlich ordentlich in meinem Regalen ist.

Meistens

Kleidung, die ich längere Zeit nicht getragen habe wird entweder entsorgt oder kommt für ein Jahr in den Keller. Wenn ich sie nach einem Jahr immer noch nicht trage, dann kommt sie weg.

Meistens

Nur so ganz hochwertige Sachen, die mag ich nicht einfach so weghauen. Die dürfen noch ein bisschen länger im Kellerschrank liegenbleiben. Und da finde ich doch tatsächlich letztens eine Kiste mit so richtig schönen Sachen. Z. B. diese Jacke von Biba:

Einen kaum getragenen Blazer von Esprit, ein wunderschönes Kleid von Comma und so andere Schätze……

Das sind so Achwiecooldashabichjaauchnochmomente. Ich also meine neuen, alten Schätze wieder in meine sowieso schon recht volle Kleiderkammer sortiert. Letzten Dienstag will ich die weiße Biba-Jacke anziehen. Steh schon fix und fertig im Schlafzimmer vorm Spiegel, schau mich an und denke: „Eigentlich ist die Jacke schön, aber irgendwie, mag ich sie an mir nicht mehr…..“

Und was predige ich meinen Lebe-leichter-Teilnehmern in Stunde Nr. 11 Lebe attraktiv immer: „Trag nur Sachen, in denen du dich 100% wohl fühlst.“ Du musst die Teile lieben, die du trägst.

Ich also die weiße Jacke wieder aussortiert. Und wo ich schon mal dabei war, überkam mich plötzlich unbändige Lust mal SO RICHTIG auszusortieren. Also machte ich drei Stapel:

Übrig blieb das:

Ein paar Sachen verschenke ich, ein paar hab ich bei Ebay-Kleinanzeigen reingesetzt, ganz viel kommt in die Kleiderspende und die Später-Sachen in den Keller.

Geht mein Mann abends in die Kleiderkammer, sieht meine Seite und meint: „Das ist unfair, und das entspricht ja auch nicht der Realität. Du hast eigentlich viel mehr Klamotten.“

Ich: „Ja, aber mir reicht das gerade. Ich will mal versuchen, mit weniger auszukommen.“

Am nächsten Tag sehe ich ihn aussortieren. Gestern Abend haben wir unser Zeug beim DRK entsorgt.

„Du hast Recht, hat echt was von Befreiung.“, meinte er, als die Säcke im Container waren.

Ausmisten und Entrümpeln scheint anzustecken……

Wie siehts in deinem Schrank aus? Wie wäre es…….? Räum alles raus. Nimm es in die Hand. Marie Kondo meint ja, du müsstest es lieben….so weit würde ich jetzt nicht gehen. Aber nur, wenn es sich richtig gut anfühlt behältst du es. Der Rest kommt weg. Entweder in die Späterkiste oder ganz weg. Auch eine Form von Leichtigkeit.

hm

#lockdownkalender #29tageermutigung #ausmisten #entrümpeln #kleidersortieren #mariekondo #leichtigkeit #ordnung #simplifyourlife #wenigeristmehr