Offen gesagt finde ich es mega krass, was seit Ausbruch der Pandemie an Verschwörungstheorien im Netz im Umlauf ist. Puh, da wird einem ja ganz schwindelig. Da weißt du ja nicht, wo du zuerst lesen, was du glauben, was du teilen oder was du lieber vergessen sollst….

Dann die kontroversen Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Ich bin teilweise sogar etwas erschüttert, was es da für öffentliche Auseinandersetzungen, teilweise unter der Gürtellinie gibt. Behauptungen, Vermutungen, Angst, Bedrohung, Aufrufe  und das teilweise, ohne wirkliche Recherche. Man hört ein bisschen hier und ein bisschen dort.

Die Welt scheint gespalten zu sein. Pro Trump, kontra Trump. Pro Coronamaßnahmen, kontra Coronamaßnahmen. Pro dies und kontra das……..diskutiert wird überall. In sozialen Netzwerken, im Fernsehen, unter den Politikern, in Kirchen, unter Freunden, in der Familie. Es fühlt sich sowas von befremdlich an. Als hätte der Teufel einen Virus, wie einen Spielball auf die Erde geschleudert. Und der springt jetzt durch die Gegend und infiziert die Menschen nicht nur körperlich sondern greift auch unsere Seele an. Und der Teufel lehnt sich jetzt zurück, reibt sich die Hände und lacht sich ins Fäustchen.

Mir wird ganz schwindelig, ich schüttele schon hin und wieder den Kopf und möchte am Liebsten nichts mehr lesen.

Was ich jeden Tag lese: Meine Bibel. Und da fiel mir letzte Woche ein Vers aus Jesaja direkt ins Herz:

 »Nennt nicht alles Verschwörung, was das Volk dafür hält und habt keine Angst vor dem, was ihm Angst macht. Lasst euch von dem, was es fürchtet, nicht beeindrucken. Erachtet nichts außer dem Herrn, dem Allmächtigen, als heilig. Ihn sollt ihr fürchten und vor ihm sollt ihr Ehrfurcht haben.“

Jesaja 8, 12-13

Das ist meine Meinung dazu.

hm

#lockdownkalender #29tageermutigung #verschwörung #bibel #jesaja #gottistgut #ehrfurcht #gottistheilig #keineangst #ilovejesus