I. aus meinem Lebe-leichter-Kurs hatte mir das Rezept schon letzten Woche mitgebracht.

Haferbrot

Ich hab es gleich an meine Teilnehmer weitergeleitet, selber aber nicht die Zeit gehabt, es auszuprobieren. Ich war ja unterwegs in Bremen.

R. hat diese Woche mega abgenommen. Weit über ein Kilo. Und das vor Weihnachten. „Es war bestimmt das Haferbrot. Es ist so lecker und hält so lange satt.“ versicherte sie mir. Ok.

Ein Brot aus reinen Haferflocken geht eigentlich nicht. Da fehlt das Gluten. Dachte ich. Das Rezept hat mich eines Besseren belehrt. Hab es heute ausprobiert. Und was soll ich sagen: Super lecker.

Hier das Rezept für dich.

Haferbrot ohne Hefe

500 g Haferflocken (ich habe zarte genommen) man kann auch kernige nehmen oder mischen

500 Speisequark Magerstufe

1 TL Salz

3 Eier

2 P. Backpulver

Eier schaumig rühren, mit den restlichen Zutaten verkneten, in eine mit Backfolie ausgelegte Kastenform geben. 50 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

Ich finde ja eh, dass Hafer Sattmacher Nr. 1 ist. Deshalb gibt es bei mir jeden Morgen außer samstags Hafer-Müsli. Und jetzt gibt es abends auch noch Hafer. Als Brot.

Ob ich da auch weit über 1 kg in einer Woche abnehme? 😉

hm