Es gibt gute und schlechte Nachrichten diese Woche.

Die schlechten:

1. Meine Waschmaschine ging vor zwei Tagen kaputt.

2. Für die Lebe-leichter-Ausbildung ab morgen gab es kurzfristig drei Absagen und einen ungeklärten Standort.

3. Das Unkraut in meinem Garten wuchert ins Endlose.

4. Die Waage zeigte Anfang der Woche dann doch ein bisschen mehr an.

Die guten:

1. Mein Mann hat die Maschine repariert.

2. Die Ausbildung wird verschoben und so habe ich morgen zwei unerwartet freie Tage.

3. Mich hat der Ehrgeiz gepackt und ich wühle mich durch unseren Garten. Einen ganzen Hänger voll hab ich aus den Beeten entfernt. Ohne Murren und Klagen – mit einem Lied auf den Lippen 😉 Wer mich kennt, der weiß, dass das einem Wunder gleicht. Und heute bin ich das erste Mal alleine mit Hänger gefahren. Zur Mülldeponie und zurück. Meine Fitbit zählt die Bewegung, auch wenn das dumme Ding nicht zwischen Rasenmähen und Fahrradfahren unterscheiden kann.

Zwei geschenkte Tage bedeuten dann noch mehr Unkraut. Mein Garten freut sich. Meine Fitbit auch.

4. Außerdem bin ich super motiviert, und hab der Waage meinem schlechten Verhalten den Kampf angesagt. Das coole an unserem Programm: Du fühlst dich SOFORT leichter.

Fazit: Mach aus jeder schlechten Nachricht eine gute.

hm