Ach komm, das war doch jetzt echt mal ziemlich cool.

C. hatte sich zum Lebe-leichter-Zoom-Meeting angemeldet und schon im Vorfeld erklärt, sie kenne sich gar nicht aus. Wir haben ein paar Mal hin und hergeschrieben, beim ersten Meeting war sie nur kurz drin, hat das aber mit dem Ton nicht richtig hinbekommen und ist wieder raus.

Kurze E-Mail an mich: Es hat noch nicht richtig geklappt.

Da noch ein paar andere zum ersten Termin nicht konnten, ich einen zweiten Termin angeboten. C. war wieder dabei. Diesmal klappte es auch nicht mit dem Ton am Tablet, später dann aber am PC. Immerhin. Ob sie wohl die Älteste sei, fragt sie mich. Gut möglich…

Weil ich noch ein paar Anmeldungen bekam, heute ein drittes Technikmeeting angeboten.

Schreibt mir C. sie wolle bitte nochmals dazu, weil sie doch mit dem Tablet am Lebe-leichter-Kurs teilnehmen möchte. Da sei sie flexibler.

Klar kann sie dabei sein.

Ich heute also das dritte Technikmeeting, bei allen hat alles funktioniert. C. war sogar mit ihrem Tablet drin. Nur bei einer Teilnehmerin, da klappte das mit der Chatfunktion nicht. S. war mit ihrem Smartphone im Meeting und konnte beim besten Willen den Button für den Chat nicht finden.

Ich noch zusätzlich mit meinem iPhone ins Meeting und versucht ihr das zu erklären. Aber iPhone ist nicht Android. Und das was auf meinem Handy zu sehen war, hatte sie nicht.

Da meldet sich plötzlich C. und meinte, sie hätte da jetzt einiges ausprobiert. Man müsse nur mit dem Finger mal kurz auf das Display drücken, dann kämen mehrere Möglichkeiten……und voila

S. war im Chat.

Was sagt uns das? Übung macht den Meister, Beharrlichkeit zahlt sich aus, wer ausprobiert lernt dazu und ist am Ende Profi.

Gut gemacht liebe C.

Und jetzt weiß auch ich, wie das mit dem Smartphone funktioniert 😉

hm