„Mein Klo ist da!!!“

Als ich gestern von Bremen nach Hause kam, lag das Paket bereits im Flur. Wieso bestelle ich ein Klo, fragst du dich vielleicht. Tja, das ist eine lange Geschichte. Sie hat vor ein paar Jahren begonnen, nahm letztes Jahr Gestalt an, fügte sich in diesem Jahr, und jetzt sind wir seit zwei Wochen stolze Besitzer eines VW California. Wie jetzt, so schnell? Denkst du, dachten auch unsere Freunde. Und unsere Kinder. Tja, manchmal geht’s schnell. Eine Entscheidung, die ich innerhalb von drei Tagen getroffen habe, aber sie war lange vorbereitet. Ich verrate darüber ein bisschen im Halbjahresrückblick kommenden Mittwoch im Podcast.

Das wichtigste Zubehör, was ich für unseren bevorstehenden Urlaub ab nächster Woche im Cali brauche ist ein Klo. Und da gibt es für die Vans einige Möglichkeiten.

Die meisten empfehlen ein Porta Potti*:

Aber ich hätte gerne keine Chemie an Board.

Nach monatelangen Recherchen zum Thema Klo und Co……das sind so die Beschäftigungen, wenn ich nicht arbeite 😉 wäre mein Favorit eine Trenntoilette. Und zwar diese:

https://www.trelino.de

Aber 1. sind 400,–€ ein stolzer Preis, und 2. sind sie erst in ein paar Monaten lieferbar. Vielleicht entscheide ich mich später einmal dafür.

Für den Urlaub musste also eine gute Alternative her. So ein einfaches Modell fand ich nicht so toll, da bin ich beim Suchen auf das Bivvy loo gestoßen. Hab alle Videos zum Thema angeschaut und alle Berichte gelesen. Tja, und jetzt ist es die erste Anschaffung für unseren Cali.

Einfach aufgestellt, Tüte rein, Granulat zum Festwerden des Urins (ja, auch über solche Themen muss man nachdenken und sprechen), Tüte verknoten und in den nächsten Müll.

Also blicke ich im Cali ab sofort jedem Stau auf der Autobahn mit einem Schulterzucken entgegen.

Wenn nämlich eins so richtig blöd ist: Du musst auf’s Klo und kommst in den Stau.

Und ganz locker können wir jetzt auf jedem Parkplatz auch ohne Klo übernachten. Die Fähre ist gebucht, Montag oder Dienstag geht es los.

hm

*Werbung