Ich übe mich gerade darin meinen Körper noch besser zu verstehen und hab mir ein paar Strategien überlegt, um es ihm recht zu machen. Da hat er mir doch tatsächlich gesagt, dass er schon lange von meiner Affäre weiß, und das er das überhaupt nicht toleriert. 

Er hat herausbekommen, dass ich eine Weile mit Süßem, vorzugsweise Haribo und Co. eine enge Beziehung hatte.

 

Ich hatte meine Gründe, aber ich wusste natürlich, dass das auf Dauer nicht gutgeht. Hab lange versucht die Beziehung zu beenden, aber mein Partner wollte mich einfach nicht loslassen. Und wenn ich offen bin, ich ihn auch nicht. Da hatten wir ein Date nach dem anderen, ab und zu mal eine Pause aber immer wieder bin ich zu ihm zurückgekehrt. Ich hab ihm gesagt, dass ich eigentlich nichts mehr mit ihm zu tun haben will, aber er hat gar nicht zugehört. Hat sich einfach die Ohren zugehalten und mir weiter schöne Augen gemacht. Na, und da bin ich halt immer wieder schwach geworden.

Irgendwann konnte ich es nicht mehr verleugnen, dass er zwischen mir und meinem körperlichen Wohlbefinden stand. Naja, und da hab ich einfach einen Schlussstrich gezogen. Ich hab gesagt:

„Hör mal, ich mag dich wirklich, du bist echt süß, und ich weiß, dass wir schon eine Weile miteinander unterwegs waren. Du hast mich oft durch Höhen und Tiefen begleitet, aber auf Dauer merke ich einfach, dass du nicht wirklich das bist, was ich brauche. Ich hab mich entschieden, mich von dir zu trennen, unsere Beziehung zu beenden. Wir können gerne Freunde bleiben, später mal, wenn du drüber weg bist, und ich mich ein bisschen daran gewöhnt habe, ohne dich zu leben. Aber jetzt brauch ich einfach mal eine Zeit, in der wir uns nicht zu nahe kommen. Solltest du mir begegnen, sei mir nicht böse wenn ich nicht auf dich reagiere. Ich werde dich weder grüßen, noch dir die Hand geben, denn ich weiß, hab ich dich erst einmal in der Hand, dann ist es bis zum Mund auch nicht mehr weit. Dann fällt es mir schwer, bei meiner Entscheidung zu bleiben. Also ziehe ich jetzt einen Schlussstrich und wir gehen getrennte Wege. Wie gesagt, wenn ein bisschen Gras über die Sache gewachsen ist, dann werden wir vielleicht wieder Freunde. Vielleicht, da muss ich mich erst einmal mit meinem Körper beratschlagen. Danke für dein Verständnis, es war ja auch echt ne schöne Zeit, aber jetzt beginnt da was Neues. Sei nicht traurig, du findest bestimmt eine andere Partnerin.“

hm