Da hat uns Carmen doch tatsächlich mit ihrer neu gewonnen Liebe zum Hullern angesteckt. Weißt du, was hullern ist? Sport mit dem Hula Hoop Reifen. Und schon gibt es eine Ladiesgruppe in unserer Kirche, die sich zukünftig zum Hullern per Zoom trifft. Zumindest solange die Kontaktbeschränkung aufrecht erhalten wird. Das wird ein Spaß.

Lachen steckt auch an.

Ansteckend war auch meine Aufräumaktion im Herbst. Mein Mann hat sich anstecken lassen, Kleiderkammer entrümpelt und auch im Wohnzimmer mal seinem Sekretär entmüllt.

Ansteckend will ich sein, wenn ich nächste Woche mit meinen Lebe-leichter-Zoom-Kursen starte. Ein paar Plätze gibt es noch, trau dich also, dich anzumelden. Ich steck dich an mit meiner Leidenschaft für ein leichtes Leben.

Was würde passieren, wenn deine Art zu leben ansteckend wäre? Deine Verhaltensweisen, dein Charakter, wie du lebst.

Stell dir vor, es wäre wie ein Virus. Sobald jemand in deine Nähe kommt, verbreitet sich das, was du ausstrahlst, was du sagst oder tust. Andere werden angesteckt, von deiner Fröhlichkeit, deiner Zuversicht, deiner Dankbarkeit. Aber sie wären auch angesteckt, von deiner Angst, deiner schlechten Laune, deiner Missgunst, deinen Sorgen und deinem Zorn.

Stell dir vor, dein Verhalten wäre ansteckend. Wie würdest du leben wollen?

Darüber spreche ich in der neuen Podcastfolge:

hm